Filter
(found 45 products)
Book cover image
Der Sammelband vereinigt Beitr ge vieler renommierter Romanisten zum r mischen Sklavenrecht. Verm gensrechtliche Fragen, namentlich des Sonderverm gens (peculium) von Sklaven, werden ebenso er rtert wie die soziale Stellung einzelner Sklavengruppen. Zudem werden ausf hrlich Probleme der Freilassung von Sklaven untersucht. Weitere Beitr ge sind dem Verh ltnis zwischen ...
Sklaverei Und Freilassung Im Romischen Recht: Symposium Fur Hans Josef Wieling Zum 70. Geburtstag
Der Sammelband vereinigt Beitr ge vieler renommierter Romanisten zum r mischen Sklavenrecht. Verm gensrechtliche Fragen, namentlich des Sonderverm gens (peculium) von Sklaven, werden ebenso er rtert wie die soziale Stellung einzelner Sklavengruppen. Zudem werden ausf hrlich Probleme der Freilassung von Sklaven untersucht. Weitere Beitr ge sind dem Verh ltnis zwischen r mischem Sklaventum und fr hem Christentum sowie der mittelalterlichen Rezeption des antiken Sklavenrechts gewidmet. Ein Schrifttumsverzeichnis von Hans Wieling beschlie t den Band.
https://magrudy-assets.storage.googleapis.com/9783540369530.jpg
167.990000 USD

Sklaverei Und Freilassung Im Romischen Recht: Symposium Fur Hans Josef Wieling Zum 70. Geburtstag

Book
Book cover image
Religion features prominently in Irish history and politics. Its peculiar legal status represents one of the distinctive features of the Irish constitutional tradition. The 1937 Constitution accords religion a central position as an anchoring point of Ireland's national identity, yet also includes ostensibly strong guarantees of freedom of conscience and ...
Religion, Law and the Irish State
Religion features prominently in Irish history and politics. Its peculiar legal status represents one of the distinctive features of the Irish constitutional tradition. The 1937 Constitution accords religion a central position as an anchoring point of Ireland's national identity, yet also includes ostensibly strong guarantees of freedom of conscience and religion, and of equality on religious grounds, that are typical of liberal-democratic constitutional systems. It synthesizes competing theories and models, tentatively affirming religion's public status, yet committing it to the private sphere for most purposes. For the most part, the historically close relationship between the State and the Catholic Church found no clear mandate in the constitutional text, which, contrary to prevailing perceptions, imposes a limited form of Church-State separation - although the exact boundaries it imposes remain unclear. More specifically, the legal principles and doctrines relating to religious practice are ambiguous and underdeveloped, particularly in issues surrounding religious freedom and denominational autonomy. The extent to which the Constitution protects religious activity from State interference has never been decisively resolved; additionally, constitutional considerations underlie resurgent contemporary controversies in the field of Church and State - particularly in the recent public debate on the role of religion in schools. Accordingly, Religion, Law and the Irish State examines the constitutional framework governing State and religion in the broader context of the history, politics, and theory of the Church-State relationship. From a lawyer's perspective, the book provides an account of the case law and doctrine in specific areas, including religious freedom, religious equality, denominational autonomy, and Church-State separation, while also giving these subjects a comparative and theoretical treatment. For those approaching Church and State from different perspectives - including historians, political scientists, sociologists, and theologians - it offers an accessible and contextual account of the constitutional dimensions of the State-religion relationship. It explores the constitutional provisions as an expression of, but also a potential fetter upon, the evolving social and political role of religion.
https://magrudy-assets.storage.googleapis.com/9781905536498.jpg
109.200000 USD
Book
Book cover image
Wie andere Gebrauche und Gepflogenheiten ist auch die Festschrift-Kultur ins Gerede gekommen. Man mag das Fur und Wider anderswo lange diskutieren - die Herausgeber dieser Festschrift sind uberzeugt davon, dass sie eine der besten Moeglichkeiten darstellt, einem weitsichtigen Wissenschaftler und engagierten- kademischen Lehrer Dank und Anerkennung zu zollen. Jeder, der ...
Humaniora: Medizin - Recht - Geschichte: Festschrift Fur Adolf Laufs Zum 70. Geburtstag
Wie andere Gebrauche und Gepflogenheiten ist auch die Festschrift-Kultur ins Gerede gekommen. Man mag das Fur und Wider anderswo lange diskutieren - die Herausgeber dieser Festschrift sind uberzeugt davon, dass sie eine der besten Moeglichkeiten darstellt, einem weitsichtigen Wissenschaftler und engagierten- kademischen Lehrer Dank und Anerkennung zu zollen. Jeder, der sich daran bet- ligt, kann auf eine weitschweifige Laudatio verzichten und seine Wertschatzung durch die Tat bezeugen, mithin durch ein wissenschaftliches Opusculum. Auch wir, die Herausgeber, moechten diese Devise in Anspruch nehmen, wissen wir doch, dass dem Jubilar die Anerkennung durch die Tat lieber ist als die Lob- de. Gleichwohl kommen wir nicht umhin, der allgemeinen UEbung zu entsprechen und Werdegang sowie Arbeitsfelder von Adolf Laufs in einem Vorwort anzusp- chen. Mehr noch: Lebensdaten und wissenschaftliches Werk weisen so viele Merkmale auf, die tiefere Zusammenhange vermuten lassen und schon deshalb nicht unerwahnt bleiben durfen. Am 18. 11. 1935 in Tuttlingen in eine kinderreiche Arztfamilie hineingeboren, verbrachte Adolf Laufs die Schulzeit in seiner schwabischen Heimat. Das Studium der Rechtswissenschaft begann und beschloss er in Freiburg im Breisgau. Als S- dent und Referendar versaumte er nicht, Stationen in Berlin bzw. in Speyer ein- legen; in Freiburg wiederum promovierte er 1961 bei Hans Thieme und nach dem Assessorexamen, das er 1963 in Stuttgart abgelegt hatte, folgte eine kurze anwa- liche Tatigkeit in Tuttlingen.
https://magrudy-assets.storage.googleapis.com/9783540284390.jpg
209.990000 USD
Book
Book cover image
Das auf mehrere B nde angelegte Werk pr sentiert nahezu das gesamte deutsche Verfassungsrecht des Zeitraumes zwischen 1806 und 1918. Hiermit wird der sich gleichsam schrittweise vollziehende bergang von einem traditionell st ndischen oder gar f rstlich-absolutistischen zu einem zumeist monarchisch-konstitutionellen System aufgearbeitet, dessen j her Untergang schlie lich in ...
Deutsches Verfassungsrecht 1806 - 1918eine Dokumentensammlung Nebst Einfuhrungen: 2. Band: Bayern
Das auf mehrere B nde angelegte Werk pr sentiert nahezu das gesamte deutsche Verfassungsrecht des Zeitraumes zwischen 1806 und 1918. Hiermit wird der sich gleichsam schrittweise vollziehende bergang von einem traditionell st ndischen oder gar f rstlich-absolutistischen zu einem zumeist monarchisch-konstitutionellen System aufgearbeitet, dessen j her Untergang schlie lich in die nationalstaatlich-republikanisch gepr gte demokratisch-parlamentarische Staatsform Weimars m ndet. Mit dem Gesamtwerk steht dem Fachpublikum eine leicht zug ngliche, bislang nicht gekannte F lle von Dokumenten zur Verf gung, die f r die verfassungsrechtliche Entwicklung Deutschlands und seiner einzelnen Staaten von zentraler Bedeutung waren. Dabei wird gro er Wert auf die authentische, d. h. buchstaben- und zeichengetreue bernahme der Texte gelegt. Dem jeweiligen Dokumententeil sind in jedem Band Historische Einf hrungen vorangestellt. In diesem Rahmen werden an den einschl gigen Dokumenten orientierte (verfassungs-) rechtliche, zeitlich wie territorial bergreifende entwicklungsgeschichtliche Darstellungen vorgenommen. Band 2 macht nahezu 340 Verfassungsdokumente (einmalig in diesem Umfang) zug nglich, die f r Bayerns Entwicklung zu einem monarchisch-konstitutionellen Staat pr gend wurden. Begleitet wird die Textedition durch eine ausf hrliche historische Einf hrung.
https://magrudy-assets.storage.googleapis.com/9783540294948.jpg
397.950000 USD
Book
Book cover image
Band 3 beinhaltet eine Edition nahezu des gesamten Verfassungsrechts des Gro herzogtums Berg und des Herzogtums Braunschweig. Dabei werden die relevanten Dokumente aus (verfassungs-)rechtlicher, zeitlicher, territorial bergreifender und entwicklungsgeschichtlicher Perspektive betrachtet. Enthalten sind insgesamt ca. 450 teilweise sehr heterogene Verfassungsdokumente (einmalig in dieser Zusammenstellung und F lle!), welche zum einen ...
Deutsches Verfassungsrecht 1806 - 1918 eine Dokumentensammlung Nebst Einfuhrungen: 3. Band: Braunschweig, Bremen, Elsass-Lothringen und Frankfurt a. M.
Band 3 beinhaltet eine Edition nahezu des gesamten Verfassungsrechts des Gro herzogtums Berg und des Herzogtums Braunschweig. Dabei werden die relevanten Dokumente aus (verfassungs-)rechtlicher, zeitlicher, territorial bergreifender und entwicklungsgeschichtlicher Perspektive betrachtet. Enthalten sind insgesamt ca. 450 teilweise sehr heterogene Verfassungsdokumente (einmalig in dieser Zusammenstellung und F lle!), welche zum einen den nur kurzen Zeitraum des Bestehens des Gro herzogtums Berg, zum anderen die Verfassungsentwicklung des Herzogtums Braunschweig vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des 1. Weltkriegs pr gten. Jeweils ausf hrliche historische Einf hrungen erg nzen die Textedition.
https://magrudy-assets.storage.googleapis.com/9783540294962.jpg
346.490000 USD
Book
Book cover image
The yearbooks provide the key, up-to-date information and analyses that keep heritage professionals, lawyers, and land managers abreast of current legal practice, including summaries of notable court cases, settlements and other dispositions, legislation, government regulations, policies and agency decisions. Interviews with key figures, refereed research articles, think pieces, and a ...
Yearbook of Cultural Property Law 2010
The yearbooks provide the key, up-to-date information and analyses that keep heritage professionals, lawyers, and land managers abreast of current legal practice, including summaries of notable court cases, settlements and other dispositions, legislation, government regulations, policies and agency decisions. Interviews with key figures, refereed research articles, think pieces, and a substantial resources section accompany thorough updates in 8 practice areas: federal land management; state and local; tribes, tribal lands, and Indian arts; marine environment; museums; art market; international; enforcement actions. Thoughtful analyses and useful information from leading practitioners in the diverse field of cultural property law will assist government land managers, state, tribal and museum officials, attorneys, anthropologists, archaeologists, public historians, and others to better preserve, protect and manage cultural property in domestic and international venues.
USD
Book
Book cover image
The Yearbook provides the heritage management world with summaries of notable court cases, settlements and other dispositions, legislation, government regulations, policies and agency decisions that affect their work. Interviews with key figures, refereed research articles, think pieces, and a substantial resources section will round out each volume. Thoughtful analyses and ...
Yearbook of Cultural Property Law
The Yearbook provides the heritage management world with summaries of notable court cases, settlements and other dispositions, legislation, government regulations, policies and agency decisions that affect their work. Interviews with key figures, refereed research articles, think pieces, and a substantial resources section will round out each volume. Thoughtful analyses and useful information from leading practitioners in the diverse field of cultural property law will assist government land managers, state, tribal and museum officials, attorneys, anthropologists, archaeologists, public historians, and others to better preserve, protect and manage cultural property in domestic and international venues. The 2008 volume includes expanded practice-area sections: federal land management; state and local; tribes, tribal lands, and Indian arts; marine environment; museums; art market; international; enforcement actions. It also will feature and interview with Paolo Ferri, the Italian prosecutor at the Marion True trial, and four featured articles on ownership of information in archaeological reports, historic preservation tax credits, the question of cultural identification of Native Americans under NAGPRA, and the winner of the LCCHP law school writing contest. All royalties are donated to the LawyerOCOs Committee on Cultural Heritage Preservation.
USD
Book
Page 1 of 2