Untersuchungen Zum Konzept Der Sog. Feldabh ngigkeit (Witkin): Eine Experimentelle Grundlagenstudie

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Die vorliegende Arbeit berichtet uber Ergebnisse von Untersuchungen zum Rod-and-Frame Test (RFT) von WITKIN et a1. (1954); dabei stellt der RFT aber eigentlich nur den Bezugsrahmen dar, der die Frage- stellung und ihre Bedeutsamkeit einordnen soll. Denn es wird in dieser Arbeit darum gehen, angesichts einer Legion von Ergebnissen, Interpretationen, Ober-Interpretationen und Spekulationen zum WITKIN'schen System in kritischen Experimenten einen Teil der Grund- lagenforschung zum RFT nachzuholen, der seit ca. 25 Jahren aussteht. Zur Historie des eigenen Interesses an WITKIN und seinem RFT sei an dieser Stelle nur soviel gesagt: Eine Untersuchung von BARRETT & THORNTON (1968) war dem Referenten im Jahre 1969 aufgefallen; bei naherer Analyse dieser Arbeit ergaben sich allerdings nicht unerheb- liche Unklarheiten daruber, inwieweit man den vorgelegten Inter- pretationen Glauben schenken sollte. Es war nicht hinreichend plau- sibel dargelegt, da RFT-Mae von Individuen valide Prediktoren ihres Verhalten in einer unfalltrachtigen Situation sein sollten. Es schien einfach zu schon, um wahr zu sein, da mit einem ver- gleichsweise simplen apparativen Aufbau objektive Personlichkeits- mae erhoben werden konnten, die andere Verfahren entbehrlich machten, mit denen man sonst versuchen konnte, eine anwendungsbezogene In- dividua1entscheidung zu begrunden.