Septischer Abort und Bakterieller Schock

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Septischer Abort und bakterieller Schock gehoren zu den Er krankungen der Schwangerschaft mit vitaler Bedeutung. Die Mortali Hit ist hoch. Entwickelt sich ein bakterieller Schock stirbt noch jede zweite Patientin. Der septische Abort mit nachfolgendem bakteriellem Schock kommt gehauft in den Bereichen groBer Stadte vor. Er ist erschreckender Ausdruck noch ungeloster sozialer Probleme unserer Zeit. In den letzten Jahren hat sich die Aufmerksamkeit der Gynako logen, Internisten, Pathologen und Pathophysiologen vermehrt den pathogenetischen V organgen im Verlauf des bakteriellen Schocks zu gewandt. Daraus haben sich neue Ansatze fur die fruhzeitige Dia gnose sowie fur therapeutische und prophylaktische MaBnahmen ent wickelt. In dieser Monographie ist der Inhalt eines Symposiums zu sammengefaBt, welches am 11. Juni 1967 anl: 'iBlich der 135. Tagung der Mittelrheinischen Gesellschaft fur Gynakologie und Geburtshilfe in Heidelberg stattfand. Aus der Sicht verschiedener Fachdisziplinen wurden Pathogenese, Pathophysiologie, Klinik und Therapie des sep tischen Aborts und des bakteriellen Schocks sowie prophylaktische MaBnahmen diskutiert. Es wurde versucht, Grenzen unseres gegen wartigen Wissens aufzuzeigen. Fragestellungen der arztlichen Praxis standen dabei im Vordergrund. Nach dem lebhaften Verlauf der Diskussion erschien es gerecht fertigt, den Inhalt des Symposiums zu veroffentlichen. Die Teil nehmer hoff en, damit praktizierende Arzte und Facharzte uber den septischen Abort und den bakteriellen Schock zu informieren sowie erneut auf deren Ge ahrlichkeit aufmerksam zu machen. Sie mochten gleichzeitig Hinweise fUr diagnostische, therapeutische und prophy laktische MaBnahmen geben.