Schmerz - Interdisziplinare Perspektiven

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Katrin Greifeld Das Thema Schmerz stand im Mittelpunkt Doch seither haben sich die Zeiten geandert, der 9. Internationalen Fachkonferenz Ethno- mehr und mehr wird die grundlegende Be- medizin, zu der die Arbeitsgemeinschaft Eth- deutung des Schmerzes entdeckt, auch sozu- sagen in einer, cherniefreien Zone' (SCHEN- nomedizin e. V. vom 6. bis 8. Mai 1988 Wis- senschaftlerinnen und Wissenschaftler ver- DA 1988), abseits von Analgetika, Zytostati- schiedener Disziplinen aus dem In- und ka und Psychopharmaka und den daran betei- Ausland nach Heidelberg eingeladen hatte. ligten Wissenschaften. Dieser Zuwachs an Aufmerksamkeit Die Ergebnisse dieser Tagung werden hier einer breiteren Offentlichkeit zuganglich ge- hangt m. E. auch darnit zusammen, daB im macht. Laufe dieses Jahrhunderts die, westlichen Kulturen' dem Schmerz eine andere, erwei- 1m Rahmen unseres interdisziplinaren Arbeitskonzeptes und im Zuge sich mehren- terte emotionale Bedeutung zumessen, der der, Schmerzkonferenzen' seitens der Me- z. T. schon bis zur Algophobie, der Furcht vor dizin stellte sich die Frage und das Bediirfnis dem Schmerz, reicht, statt sich dariiber klar zu werden, daB der Schmerz ein Mahner und nach einem fruchtbaren methodischen Diskurs, um neue Antworten rur ein klareres ein Warnsignal von Korper und Seele ist, um Verstehen von Schmerz zu find en. zu zeigen, daB das Wohlbefinden gestort ist, Schmerz wird liberall empfunden, bezeichnet aus dem bei Nichtbeachtung MiBbefindlich- und in einen sozialen und kulturellen Kontext keit Krankheit resultieren kann. gesetzt.