Multinationale Konzerne und Dritte Welt

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Der Bundestagsausschug fur wirtschaftliche Zusammenarbeit veranstaltete im Herbst 1974 eine offentliche Anhorung von Sachverstandigen iiber das Thema Tatigkeit und entwicklungspolitischer Einfiug deutscher multinationaler Unternehmen in Ent wicklungslandern. Ober das Hearing wurde in der Presse berichtet, ohne dag das Thema in grundsatzlichen Beitragen weiter verfolgt worden ware. Das Protokollliegt inzwischen vorl, ebenfalls die Abschlugauswertung des Ausschusses. Einige Abgeord nete haben im nachhinein das Hearing kommentierende Stellungnahmen abgegeben2; nach ihrer Meinung hatte es vor allem folgendes Fazit: Es trug zur Entemotionalisierung und damit zur Versachlichung der Multi-Debatte in der BRD bei. Es verdeutlichte, dag die Aktivitaten multinationaler Konzerne nach Branchen und Entwicklungsregionen differenziert zu betrachten sind. Es fiihrte zu einigen konkreten Empfehlungen wie zur Aufforderung, die multina tionalen Konzerne sollten urn der Transparenz willen Weltbilanzen erstellen und sich an die soziale Umwelt in Entwicklungslandern anpassen, u. a. Mit diesem Fazit hat das Hearing jene Funktion erhalten, die in der politischen Theorie als symbolic use of politics bezeichnet wird: Es wurde der Eindruck geschaffen, als seien Rolle, Funktion und Folgewirkungen der Aktivitaten multinatio naler Konzerne in der Dritten Welt in aller bffentlichkeit mit Sachverstand wirklich kritisch untersucht worden, und als hatten die deutschen Multis - allen Vorurteilen zum Trotz - dieses Auf-den-Zahn-fiihlen glanzend iiberstanden. Die Initiatoren des Hearings, sie sagen in der CDU/CSU-Fraktion, haben also zunachst ihr Zie! erreicht: Einer weiteren drohenden Legitimationseinbulk der Multis wurde wenig stens fiir den Augenblick wirkungsvoll entgegengesteuert, das Hearing ist zitierbar, und weitere Kritik kann als uninformiert und unsachlich beiseite geschoben werden.