Messung, Modellierung und Bewertung von Rechensystemen: 3. Gi/Ntg-Fachtagung Dortmund, 1.-3. Oktober 1985

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
In verteilten Systemen sind zwischen den Stellen Nachrichten auszutauschen. Die Zeiten, welche fur diese Nachrichtentransporte benotigt werden, konnen dazu fuhren, dass Nachrich- ten bereits veraltet sind, wenn sie interpretiert werden; dies kann den Wert der gewonnen Informationen mindern. Diese allgemeine AufgabensteIlung haben wir fur die Berechnung und Bewertung von Permu- tationsstrategien formuliert und abgehandelt. Fur diesen Anwendungsbereich konnten die Charakteristika der AufgabensteIlung leicht formuliert werden, weil fur die Anderungsge- schwindigkeiten der betrachteten Nachrichten und fur die Bewertung der gewonnenen Infor- mationen naheliegende Funktionen benutzt werden konnen. Die angegebene Problemstellung der Wertminderung von Informationen durch Interpretation veralteter Nachrichten ist fur viele praktische Anwendungen von Interesse. Man denke etwa an eine Bank, welche die Konten ihrer Kunden verteilt fuhrt. Die Schwierigkeiten prakti- scher Anwendungen liegen in der exakten Formulierung der AufgabensteIlung; sie erfordert Kenntnis der Anderungsgeschwindigkeit der betrachteten Nachrichten und anerkannte Bewer- tungsfunktionen fur Informationen. Die Durchfuhrung entsprechender Analysen sollte, wenn diese Voraussetzungen erfullt sind, keine besonderen Schwierigkeiten bereiten. Die angegebene Problemstellung ist auch im Zusammenhang mit der Entwicklung von ver- teilten Systemen von Interesse. Fur die Kommunikation in verteilten Systemen werden zahl- reiche Verfahren diskutiert; sie unterscheiden sich insbesondere bzgl. der zeitlichen Kopp- lung der Kommunikationspartner. Die hier angegebene Problemstellung kann als Grundlage fur die Auswahl angemessener Kommunikationsverfahren herangezogen werden. Dies weist erneut auf die Notwendigkeit hin, quantitative Analysen zur Begrundung von Entwicklungs- Entscheidungen heranzuziehen. LITERATUR Andrews, G.R., Schneider, F.B.