Lehrbuch Der Zahnarztlichen Kronen- Und Bruckenprothetik: Band 1: Kronenprothetik

by

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Unter dem Einflu/3 der Lehre von den Herderkrankungen sind un zahlige Zahne mit und ohne Pulpen gezogen worden. Dabei konnte immer wieder beobachtet werden, da/3 schon der Verlust eines einzelnen Zahnes im Restgebi/3 weitreichende Storungen des biostatischen Gleich gewichtes verursachen kann. Das ist ein entschiedener Nachteil der Extraktionstherapie. Xun ist in den letzten Jahren von verschiedenen Forschern wissen schaftlich einwandfrei gezeigt worden, da/3 es moglich ist, kariose Zahne mit Pulpen und auch pulpalose Zahne durch geeignete Behandlung zu erhalten, ohne da/3 sie fur den Organismus eine Gefahr bilden. \Ver die Erhaltung des einzelnen Zahnes als wichtiges Glied des Gesamtgebisses anstrebt, mu/3 diese Behandlungsmethoden beherrschen. Das vorliegende Buch befa/3t sich mit der zahnarztlichen Kronen prothetik, d. h. mit der Erhaltung stark zerstOrter Zahne durch kunst liche Kronen. Es bringt eine beschrankte Zahl von Kronen zur Dar stellung, die sich unter jahrelanger funktioneller Beanspruchung im Munde bewahrt haben. Die Studierenden der Zahnheilkunde und die praktizierenden Zahn arzte finden prazise Angaben uber die Indikation und Kontraindikation der verschiedenen Kronenarten, ferner Richtlinien fUr die operative Zurichtung der vorbehandelten Kronenstumpfe und Wurzeln sowie fUr den weiteren Arbeitsgang, soweit er im Munde des Patienten durchzu fUhren ist. Zudem hat auch das Wesentliche in bezug auf die technische Herstellung der kunstlichen Kronen Aufnahme gefunden. Fur freundliche Hilfe bei der Herstellung der Photographien und Zeichnungen spreche ich Fraulein G. Havrlik, R6ntgenassistentin, und Herrn A. Zweili, Zeichenlehrer, meinen Dank aus. Dem Verlag Birkhauser, Basel, danke ich fUr die sorgfaltige Drucklegung. GOTTLIEB VEST.