Die Untersuchung Des Einflusses Der Aufl sewalzenausf hrung Und -Einstellung Auf Die Faserstr mungsverh ltnisse, Den ffnungsgrad Und Das Spinnergebnis Beim Oe-Rotorspinnen

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Hinsichtlich der Faservereinzelung, ihrer Orientierung und Par- allelisierung sowie der Gleichmaigkeit der Fasereinspeisung in die Sammelrille des Rotors, kommt der Einzugs- und Auflosevor- richtung sowie der geometrischen Ausfuhrung der sich anschlie- enden Faserleitelemente eine wesentliche Stellung beim OE-Ro- torspinnen zu. Eine mangelhafte Wirkung des Auflose- und Trans- portsystems kann auch durch die hohe innere Dublierung im Rotor nicht ausgeglichen werden. Fur die Gute der Auflosung sind Art (Sagezahndraht, Nadeln, Stifte u.a.) sowie geometrische Ausfuhrung der Garnierung von entscheidender Bedeutung. Ein zusatzlicher Einflu geht von der Form und Oberflache der die Auflosewalze umgebenden Wandung aus. Daneben wird der Ordnungs zustand der Fasern von der Auflosewal- zendrehzahl, dem Luftunterdruck und den damit zusammenhangenden aerodynamischen Verhaltnissen im Bereich der Auflosung und des Faserleitkanals beeinflut. Ein weiterer wesentlicher Gesichtspunkt betrifft die Vermeidung von Faserschadigungen, wie Einkurzen, Anschmelzen u.a., beim Auflosevorgang. Dabei hangt das Ma der Stapeleinkurzung von der Art des Fasermaterials, der Faserlange, der Faserfeinheit, der Faserpraparation, der Faserkrauselung sowie von der Fein- heit der Bandvorlage ab. Zu diesen Problemen der Auflosung gehort auch die Moglichkeit und Gefahr der wickelbildung an der Auflosewalze, ihr Abnut- zungswiderstand uber lange Betriebszeit, ihre unempfindlich- keit gegen Beschadigung etc ..