Die Prognose Chronischer Erkrankungen / Long-Term Observations of Chronic Diseases

Hardback
Die Spezialisierung der klinischen Medizin und ihre Aufsplitterung in die verschiedensten Fachdisziplinen war eine notwendige Voraussetzung fiir ihre Weiterentwicklung, doch hat sie den Nachteil mit sich gebracht, daB die Kontinui- tat der Krankenbetreuung im Verlaufe chronischer Erkrankungen mehrfach unterbrochen und die Registrierung der Krankengeschichte in verschiedene Hande gelegt wird. Daraus muBte eine mangelnde Dbersicht langfristiger Krankheits- verlaufe resultieren, an der die klinische Medizin unserer Zeit leidet. Der Hausarzt iibersieht davon eine Anzahl, doch reicht diese nicht aus, urn allgemeingiiltige Riickschliisse auf die Krankheitsprognose zu ziehen. Es ist notwendig, unsere intuitiv gewonnenen Urteile durch statistisch begriindete Angaben zu erganzen. Prognostische Erfahrungen konnen auf sorgfaltiger Einzelbeobachtung unter Beriicksichtigung individueller Faktoren oder auf der statistischen Auswertung eines groBen Krankengutes beruhen. Letzteres entspricht der Grobeinstellung eines Fernglases, wahrend die Individualprognose eher die Feinregulierung be- deutet. Das heiBt aber zugleich, daB die eine Methode nicht auf die andere ver- zichten kann, also auch die Kenntnis zahlenmaBig begriindeter Erfahrungen not- wendig ist. Diese miissen dem Arzt mit Hilfe des Schrifttums zuganglich sein, jene gewinnt er am besten durch eigene praktische Erfahrung.