Chemotaxonomie Der Pflanzen: Eine Ubersicht Uber Die Verbreitung Und Die Systematische Bedeutung Der Pflanzenstoffe

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Seit dem Erscheinen des 1. Bandes der Chemotaxonomie der Pflanzen sind 22 Jahre verstrichen und der 6. Band liegt mehr als 12 Jahre zuruck. In den genannten Zeitraumen sind biologische und phytochemische Forschung ungeahnt rasch fortgeschritten. Die zahlreichen neuen Entwicklungen und Erkenntnisse haben selbstverstandlich die Pflanzensystematik nicht unberuhrt gelassen. Deshalb erschien es angemessen, um den noch ausstehenden Teilen dieses Werkes, Leguminosenband und Generalindex, einige Nachtrage zu den bereits besproche- nen Abschnitten und Sippen vorabzuschicken; da dabei Beschrankung unentrinn- bar war, durfte begreiflich sein. Einerseits ist die phytochemische Literatur dermaen umfangreich geworden, da ihre auch nur annahernd vollstandige Erfassung und Verarbeitung unmoglich geworden sind. Zudem mute der Umfang des Werkes auf ein vernunftiges Ma eingeschrankt werden. Die angedeuteten Erwagungen fuhrten zu folgender Planung fur die abschlieenden Bande der Chemotaxonomie der Pflanzen. BAND VII: Erganzungen zu Abschnitt A (Bd. I, S. 19-28). (1) Einige (2) Erganzungen zu Abschnitt B (Bd. I, S. 29-40; Bd. III, S. 40-41). Hier findet man zusatzlich die Rubriken Chemische Okologie und Chemotaxonomie aufgenommen. Alle Publikationen wurden in Abschnitt B mit Titel und letzter Seite aufgefuhrt. Auerdem wurden zuweilen kurze Erlauterungen eingeflochten. Ich hoffe durch dieses Vorgehen den Informationsgehalt von Abschnitt B erhoht zu haben. (3) Erganzungen zu den Sippen der Thallophyten. (4) Erganzungen zu einigen Stoffgruppen der grunen Landpflanzen: Calcium- oxalat (Bd. II, S. 9-11, 472); M yriophyllin, Inklusen und Gerbstoffe (Bd. II, S. 11-18; Bd. VI, S. 781); Alkaloide (Bd. III, S.