Vorerwerbsvereinbarungen Im Kontext Oeffentlicher Uebernahmen

Hardback
Vorerwerbsvereinbarungen sind als Gestaltungsinstrumente eines erfolgreichen offentlichen Ubernahmeangebots aus der Praxis nicht mehr wegzudenken. Zu den wichtigsten Instrumenten zahlen der klassische Vorerwerbsvertrag uber ein Aktienpaket sowie die Vereinbarung eines Irrevocable Undertakings. Anhand dieser beiden Vertragstypen werden in dieser Arbeit die wichtigsten Problemfelder im Spannungsfeld eines offentlichen Ubernahmeangebots aufgezeigt und rechtsmethodisch behandelt. Hierzu zahlen die Frage nach der Ausnahme vom Pflichtangebot nach einem klassischen Vorerwerb, die Preisrelevanz von Vorerwerbsvertragen oder Irrevocable Undertakings, die Einbeziehungsfahigkeit von Vorerwerben in die Ermittlung gesetzlicher Relevanzschwellen beim ubernahmerechtlichen Squeeze-out sowie Fragen der Publizitatspflicht.