Soziale Basis Und Soziale Funktion Des Nationalsozialismus: Studien Zur Bonapartismustheorie

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Angesichts der Kontroversen urn das Nachleben des Nationalso- zialismus in der Bundesrepublik' ist jeder sozialwissenschaft- liche Versuch, sich r.;i t deF. . historischen FaschisI. us in Deutschland auseinanderzusetzen, auch als Einqreifen in der- artige Debatten zu betrachten. Dies zu verkennen, hieBe den Standpunkt der Wertfreiheit sozialwissenschaftlicher For- schung, den l-tax v!eber pointiert vertreten hat, soweit ausle- gen, dan das Subjekt der Forschung urn die politischen Folgen seines Tuns sich als Wissenschaftler nicht zu kli mern habe. Dies anerkennen heiBt, die Standpunktgebundenheit des for- schenden Subjekts reflektierend zu begrlinden, Standpunkt als Standort in den FaschisF. usdiskussionen zu begreifen. Die vorliegende Arbeit entstand aus einem Unbehpgen an den kritischen Faschismusdiskussionen zur Zeit der Studentenbe- wegung. Nachdem die bUrgerliche Faschismusforschung ihrer ideologischen Komponenten liberflihrt schien,2 vlUrden bis dahin nahezu verges sene marxistische Faschismusinterpreta- tionen der Zwischenkriegszeit neu ediert und aufs Neue disku- tiert. Die Texte aus den Zwanziger- und DreiBigerjahren boten nicht allein - damals attraktive - marxistische Wissenschaft sondern auch Beispiele historisch gelebter Versohnung von marxistischer Theorie und Praxis, Faschismusanalyse und anti- faschistischem Kampf, spiegelten Lernprozesse der Arbeiter- bewegung, waren im Vergleich zur blirgerlichen Wissenschaft nach 1945, der W. F. Haug 1967 ideelle Beglinstigung des Natio- nalsozialismus und hilflosen AntifaschisI us vorwarf (Haug, 31970), als Gegenstand geistiger Aneignung und politischer Praxis unendlich attraktiver. Die historischen Texte folgten der Devise Horkheimers, dan vorn Faschismus nicht reden sollte, wer vern KapitalisI us schweige, karnen auch darin der kapita- lisI uskritischen Studentenbewegung entgegen.