Sanctorum Communio: Die Christen als 'Heilige` bei Paulus

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Hardback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Diese Studie liefert eine umfassende Darstellung des Gebrauchs der Bezeichnung 'Heilige` in den paulinischen Briefen sowie eine ausfuhrliche Analyse des paulinischen Verstandnisses von Heiligkeit. Ausgangspunkt der Untersuchung ist das semantische Profil des Ausdrucks 'Heilige` im kulturellen Umfeld des Paulus. Dazu wird im ersten Teil der Arbeit der Sprachgebrauch des Alten Testaments und der Schriften des fruhen Judentums analysiert. Im Hauptteil werden Begriffsumfang und -inhalt der Bezeichnung 'Heilige` in den paulinischen Briefen bestimmt und die zentralen Texte zum paulinischen Verstandnis von Heiligkeit, die sich vornehmlich im 1. Thessalonicherbrief und im 1. Korintherbrief finden, eingehend untersucht. Demnach ist Heiligkeit bei Paulus - ahnlich wie im Judentum seiner Zeit - ein Identitatsmerkmal, das die als 'Heilige` Bezeichneten von ihrer Umwelt abgrenzt. Die Heiligkeit der Christen ist dabei 'in Christus` begrundet und stets die besondere Eigenschaft einer Gemeinde, nicht aber von Einzelpersonen. Im Unterschied zur heutigen Verwendung ist die Bezeichnung 'Heilige` bei Paulus demnach keine ethische, sondern eine ekklesiologische Kategorie.