Praxis Der Zweiortskurvenverfahren. Erweiterung Des Nyquist-Kriteriums Auf R ckwirkungsbehaftete Systeme. Zur Analogie Von Kettenverst rkern Und R ckwirkungsbehafteten Ringverst rkern Im Hinblick Auf Stabilit tsuntersuchungen

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
In der Stabilitatsprtifung linearer und auch nichtlinearer Systeme wird in den letzten Jahren in starkerem MaBe auf Zwei- ortskurvenverfahren zurtickgegriffen (Satche [ 21], Chen/Haas [4], Bticker [ 3], Brockett/Lee [2], Mench [ 16], Bergmann/ Hoener [1], Hoener [8]). Die Effektivitat dieses Standpunktes setzt die Entwicklung anwendungsnaher Kriterien voraus, die an den praxisrelevanten Einschrankungen orientiert sind. Demgegentiber enthalt die bisher vorliegende Literatur entweder nur Kriterien, deren Gtiltigkeitsbereich von den Verfahren her bestimmt ist (Jones [ 10], Nikiforuk/Nunweiler [ 17], Cremer/ Kolberg [ 6], Choksy [ 5]) oder Untersuchungen zu allgemeinen Kriterien, bei denen die mathematischen Grundlagen im Vorder- grund stehen (Kaerkes [11], Hoener/Kaerkes [9]). In der vorliegenden Arbeit werden zunachst die wesentlichen Grundlagen, ankntipfend an die Ergebnisse von [11], kurz zusam- mengestellt. Danach wird das Zweiortskurvenverfahren in der allgemeinen Form angegeben. Daraus werden dann Kriterien ftir den technisch tiber- wiegenden Sonderfall von Systemen, deren Ubertragungsfunktio- nen nur reelle Koeffizienten haben, abgeleitet. AuBerdem wird das Zweiortskurvenverfahren im Fall der Darstellung der Orts- kurven in einem logarithmischen Diagramm behandelt. Ftir die praktische Anwendung werden Auswertungsanleitungen ftir die charakteristischen Klassen formuliert und an Beispie- len erlautert. 2. Grundbegriffe 2.1 Ortskurven Der Anwendungsbereich der im folgenden behandelten Verfahren ist die Stabilitatsprtifung linearer (Ubertragungs-) Systeme.