Physikalische Und Technische Akustik: Eine Einfuhrung Mit Zahlreichen Versuchsbeschreibungen

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Das gleiche gilt auch fur Umfang und Reihenfolge der einzelnen Kapitel. Wie in Lehrbuchern ublich, wurde weitgehend davon Abstand genommen, die vielen Autorennamen zu erwahnen, die zu den beschriebenen Sachverhalten und Erkenntnissen, zu Geraten, zu quantitativen Messungen etc. gehoren. Manche Abbildung konnte dankenswerterweise der vorhandenen Literatur entnommen werden. Noch ein Wort zur Frage der Bezeichnung der Formelgroen und der Einheiten. Hier wur- den weitgehend die z.Z. gultigen Normen und Empfehlungen zugrunde gelegt. Wie schon erwahnt, hat das Buch seinen Ursprung in einem Zyklus von Experimentalvor- lesungen, die der eine der beiden Autoren zwei Jahrzehnte lang im III. Physikalischen Insti- tut der Universitat Gottingen gehalten hat. Um derartige Vorlesungen aufzubauen, bedarf es einer sachkundigen und interessierten Unterstutzung durch die entsprechenden Instituts- werkstatten. Wir waren in der glucklichen Lage, in Herrn Rundfunkmechanikermeister H. Henze einen unermudlichen Mitarbeiter voller technischer Einfalle und voller Liebe zur Sache zur Verfugung zu haben. Ihm gilt also unser besonderer Dank; aber auch manche andere Mitarbeiter des Instituts wie Herr W. Ehrecht haben viel geholfen. Aus den Kreisen der wissenschaftlichen Dozenten und Assistenten kamen im Laufe der Jahre immer neue Anregungen, das Versuchs-Repertoire zu verbessern oder zu erganzen. Herr Univ.-Doz. Dr. H. Kuttruffhat das Manuskript mit groer Sorgfalt gelesen und manche wichtigen Korrekturen angeregt; aber auch die Herren Dr. P. Damaske, Dr. D. Guicking, Dr. K. G. Pla und Dr. A. Zasel haben uns beim Korrekturlesen unterstutzt. Ihnen allen durfen wir herzlich danken.