Materie ALS Feld: Eine Einfuhrung

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
\Vennlllan das \Vesen der Quantentheorie kurz kennzeichnen soll, so ist sie die Lehre von der Rolle, die das elementare \Virkungsquantum h in der Natur spielt, und diese besteht in der gegenseitigen Begrenzung des anschaulichen Teilchenbildes und des anschaulichen \Vellen-oder Feld bildes bei Licht und bei: Materie. Eine logisch abgeschlossene Theorie ist sie aber nur in begrenztem Sinne: die quantentheoretische Abanderung der nichtrelativistischen Punktmechanik einerseits und die quanten theoretische Abanderung einer anschaulichen Feldtheorie der Materie nicht zu rascher Stromungsgeschwindigkeit andererseits, haben den gleichen physikalischen Inhalt. Schon die Beschreibung des Elektronen spins und die Quantisierung von Feldern mit dem +-Zeichen weisen uber diesen Rahmen hinaus. Der Zugang zu einer solchen auf den Dualismus Teilchen.-Feld zu grundenden Theorie von der Seite des Teilchenaspektes her ist vor allem dadurch begrenzt, dass es eine klassische Punktmechanik fur relativistische Teilchengeschwindigkeiten nicht gibt wegen der endlichen Ausbreitungs geschwindigkeit von Kraftwirkungen. Es schien darum zunachst aus sichtsvoller, von der Seite des Feldaspektes her weiter vorzudringen. Die quantentheoretische Abanderung dieser anschaulichen Feldtheorie gelang mit verlasslichen Ergebnissen uber den Fall nichtrelativistischer Stro mungsgeschwindigkeiten hinaus und erschloss eine vertiefte Auffassung des Spins von Teilchen (0, hj2, h), der chemischen Kraft und der Kern kraft und gab einen Zugang zu den Umwandlungen von Elementar teilchen. Sie stiess dann auch an Schwierigkeiten, ahnlich wie in einer klassischen Theorie, die die Vorstellung von Feld und punktformigem Teilchen gleichzeitig benutzt; sie sind heute wohl noch nicht uberwun