In Memoriam: Erinnerung und Verantwortung Ausstellungskatalog

Paperback
Zwischen 1939 und 1945 wurden mindestens 160 bis 200.000 psychisch kranke und behinderte Menschen im damaligen Deutschen Reich getotet. Psychiater waren an der Initiative, Rechtfertigung, Planung und Durchfuhrung dieser Totungen massgeblich beteiligt. Der Jahreskongress 2010 der Gesellschaft fur Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde ist der Erinnerung an die Opfer gewidmet - begleitet von der Ausstellung In Memoriam . Der gleichnamige Katalog ist eine erweiterte und aktualisierte Fassung der Originalausgabe, die 1999 erschienen ist.