Herzerkrankungen: Pravention Rehabilitation Therapie

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Das vorliegende Buch entstand aus einer Tagung im Herz-und Kreislaufzentrum in Rotenburg an der Fulda zum Thema koronare Herzkrankheit. Gerade in den letzten Jahren traten neuere diagnostische und therapeutische Aspekte der koro naren Herzerkrankung und ihrer klinischen Aquivalente in den Vordergrund. Nach wie vor ist davon auszugehen, daB die schweren Komplikationen der koronaren Herzkrankheit - Herzinfarkt und plotzlicher Herztod - hierzulande in ihrer Haufig keit noch nieht absinken. Eine wirksame Bekampfung ist nur durch eine effektive und konsequente Aufklarungskampagne der breiten Bevolkerung moglieh. Neuere pathophysiologische Erkenntnisse, parallel mit den entscheidenden Fort schritten der medikamentosen, invasiven und chirurgischen Therapie erlauben es, die Letalitat der koronaren Herzkrankheit aufgrund der Sekundarpravention zu senken. Auf dem Gebiet der Herzklappenchirurgie setzt sich in den letzten Jahren weiterhin der Trend zum Einsatz neuerer Kunstventile oder biologischer Herzklappen fort. Es zeigt sich auch, daB Rekonstruktionen der erkrankten Klappen ihre Berechtigung haben. Dieses Buch hat sich zum Ziel gesetzt, den derzeitigen Stand auf dem invasiven und nichtinvasiven diagnostischen Gebiet der ischamischen Herzerkrankung und der haufigsten erworbenen Herzklappenfehlern aufzuzeigen und Perspektiven der um fassenden Rehabilitation und der medizinischen Begutachtung auf den Grundlagen der Funktion diagnostisch darzulegen. Das Buch ist deshalb auch an den nieht spezialisierten Mediziner geriehtet, der sieh fUr das breite Spektrum der chronischen Herzerkrankungen interessiert. Last not least mochte ich dem Sponsor dieser Veranstaltung und insbesondere Frau Kratzenberg fUr ihre liebevolle Betreuung herzlichsten Dank aussprechen. Mein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des wissenschaftlichen Komitees und allen Aktivteilnehmern, die zur Gestaltung des wissenschaftlichen Programms beigetragen haben.