Herbert Ernst Wiegand - Internationale Bibliographie zur germanistischen Lexikographie und Worterbuchforschung: Band 1: A-H Mit Berucksichtigung anglistischer, nordistischer, romanistischer, slavistischer und weiterer metalexikographischer Forschungen

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Hardback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Diese vierbandige Bibliographie fuhrt erstmals die internationale Forschungsliteratur zur Woerterbuchforschung zusammen. Sie erlaubt den schnellen und gezielten Zugriff auf historische ebenso wie auf gegenwartsbezogene Themen und Arbeitsgebiete und stellt ein bibliographisches Fundament zur Verfugung, auf dem zukunftige Forschung aufbauen kann. Sie ist zugleich eine bibliographische Dokumentation der Geschichte der germanistischen Woerterbuchforschung und Lexikographie des Deutschen im Kontext seiner wichtigsten lexikographischen Partnersprachen. DieBibliographie ist ein Arbeitsinstrument fur die Lexikographie zahlreicher Sprachen und fur die internationale Woerterbuchforschung; auch fur Lexikologen ist sie von Interesse. Sie erfasst ca. 25.000 Titel aus uber 15 Sprachen und berucksichtigt alle Arten der Lexikographie. Die Titel sind alphabetisch geordnet und z. T. mit kurzen Kommentaren und mit Hinweisen auf Rezensionen versehen; sie werden uber ein Sachregister sowie ein Namenregister zu denjenigen Personennamen erschlossen, die nicht im Alphabet stehen. Die Orientierung wird durch Querverweise zwischen den Titeln erleichtert. Im Zentrum der Bibliographie wurde die gesamte einschlagige Literatur zur germanistischen Lexikographie von den glossographischen Anfangen bis zur elektronischen Gegenwart berucksichtigt. Insbesondere mit Rucksicht auf die metalexikographische Theoriebildung, die lexikographischen Methoden und die zwei- und mehrsprachige Lexikographie wurde auch die anglistische, nordistische, romanistische und slavistische Lexikographie und Woerterbuchforschung berucksichtigt. Dabei wurde der Herausgeber von namhaften Kollegen unterstutzt. Die Bibliographie richtet sich an alle Philologien, besonders die Germanistik, Sprachwissenschaftler, Lexikographen u.a. in Verlagen und Woerterbuch-Arbeitsstellen, Computerlinguisten und Literaturwissenschaftler.