Dienstleistungssektor Und Kommunale Wirtschaftsforderung: Notwendigkeit Und Moglichkitn Einer Erweiterung Der Wirtschafts- Forderung Im Strukturwandel

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
300 Anmerkungen 325 Verzeichnis der Tabellen im Text 328 Verzeichnis der Grafiken 332 Tabellen Anhang Verzeichnis der im 338 Literatur- und Quellenverzeichnis 353 TABELLENANHANG - 7 - EINFUHRUNG In den Konzepten der kommunalen Wirtschaftsforderung hat die Industrieansiedlung lange Zeit im Vordergrund gestanden. Der sakulare wirtschaftliche Strukturwandel, vor allem die Ar- beitsplatzverlagerungen yom primaren Uber den sekundaren zum tertiaren Sektor, wurde konzeptionell vernachlassigt. So ftihrte der seit 1974 deutlich sichtbare RUckgang in- dustrieller Aktivitaten und die mit ihm einhergehende mangelnde Investitionsbereitschaft der Industrie in der Bundesrepublik bei der, Virtschaftsforderung zu Ratlosigkeit. FUr Ansatze im tertiaren Sektor fehlen theoretische Grundla- gen und praktische Erfahrungen, und die hier und da er- griffenen kommunalen FordermaBnahmen in bezug auf den tertiaren Unternehmensbereich lassen die erforderliche Syste- matik meist nicht erkennen. Bisweilen wird noch immer eine Welle von Erweiterungen, Grtindungen und Ansiedlungen von Industriebetrieben nach dem Auslaufen der gegenwartigen Krise erwartet. Diese Hoffnung ist jedoch unrealistisch. Wahrscheinlicher ist, daB die Arbeits latzzahlen in weiten Bereichen des sekun- daren Sektors eher schrumpfen als wachsen werden. Denn im Rahmen der fortschreitenden weltwirtschaftlichen Integration und nach dem Wegfall ktinstlich geschaffener industrieller Standortvorteile (Stichwort: Unterbewertung der DM) der Bundesrepublik ist eine Anpassung ihrer Wirtschaftsstruktur an das Muster vergleichbarer Volkswirtschaften zu beobachten.