Die Zweite Stadt: Neue Formen Lokaler Arbeits- Und Sozialpolitik

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Neue Formen lokaler Arbeits- und Sozialpolitik Die Initiative zu diesem Band geht zu einem grogen Teil zuruck auf die Arbeit im Arbeitskreis Lokale Politikforschung der Deutschen Vereinigung fur Politische Wis- senschaft. Die Strukturierung und Abgrenzung des Leitthemas erfolgte in einer Reihe von Diskussionen unter den Herausgebern; die dabei gewonnenen gemeinsamen Orientierungen fur die Auswahl von Beitragen lassen sich in vier Thesen zusammen- fassen. Sie vermitteln eine mogliche Lesart des Problembereiches, uber den - mit oft sehr unterschiedlicher Diktion und Perspektive - die Autoren schreiben. 1. Die herkommlichen Mechanismen gesellschaftlicher Integration befinden sich in einer Strukturkrise, die gerade im stadtischen Raum als Gleichzeitigkeit sich dif- ferenzierender ModelIe von und sich verengender Mogtichkeiten zu gesellschaft- ticher Teilhabe erfahren wird. In den politischen und sozialwissenschaftlichen Debatten der letzten Jahre sind Begriffe und Leitthemen in den Vordergrund getreten, die ahnliche Sachverhalte be- zeichnen und Veranderungen in eng miteinander verbundenen sozialen Feldern an- zeigen: die Krise der Arbeitsgesellschaft und die Krise des Sozialstaates, Wer- tewandel und Krise des Wachstums sind einige solcher Begriffe. Dag die Veran- derungen, die sie zu bezeichnen suchen, zusammengenommen so etwas wie eine Mutation dessen andeuten konnten, was man je nach Standort als moderne kapita- listische Gesellschaft oder hochentwickelte westliche Industriegesellschaften be- zeichnet, wird deutlich, wenn man den Blick auf die vier hauptsachlichen Garanten fur den integrativen Charakter gesellschaftlicher Reproduktion und Entwicklung richtet.