Rollenproblematik Des Lehres Als Berater

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Die Schulberatung stellt nicht nur eine psychologische Aufgabe, sondern auch eine padagogische Herausforderung ersten Ranges dar. Neben dem Schulpsychologen bzw. Bildungsberater kommt dabei dem Beratungslehrer eine wichtige SchlUsselfunktion zu. Die zunehmende Professio- nalisierung des Lehrers als Berater ist jedoch mit einer Reihe von Problmen verknUpft. Diese werden hier unter der rollentheoretischen Perspektive analysiert und entspre- chende Hypothesen in einer Feldstudie empirisch unter- sucht. Dabei sollen Probleme und Konflikte aufgezeigt werden, die einer Integration des Beratungslehrers in das Schulsystem entgegenstehen. Die Kenntnis spezifi- scher, mit der Doppelfunktion des Lehrer-Beraters zusammenhangender, Probleme und Konfliktquellen ist nicht nur von Nutzen fUr eine effektive Beratungslehreraus- bzw. -fortbildung, sondern auch unerlaBliche Voraussetzung fUr konstruktive Konfliktlosungen sowie die Erarbeitung praventiver MaBnahmen zur Konfliktvermeidung. In der Entwicklung entsprechenden Strategiekonzepte und Trai- ningsprogramme, die im Rahmen dieser Studie nieht mehr geleistet werden konnte, sehen wir eine der vordring- liehsten Aufgaben als praktisehe Konsequenz der hier unterbreiteten Forsehungsbefunde. Die nunmehr abgesehlossene Untersuehung ware ohne die bereitwillige Mitarbeit der befragten Lehrer und Bera- tungslehrer nicht zustande gekommen. Allen beteiligten Lehrern, die sieh trotz ihrer berufliehen Belastung zur VerfUgung stellten, sei an dieser Stelle vielmals gedankt. Dank gebUhrt aueh den verstandnisvollen Sehulleitern sowie besonders den Teilnehmern der Fernstudienlehrgange Aus- bildung zum Beratungslehrer, die uns wertvolle Anregungen gaben. Dank sehulde ieh ferner allen Pro ektmitarbeitern fUr ihrern engagierten Einsatz und auBergewohnliehen Ideen- 4 reichtum, was den Fortgang der Untersuchung nicht nur entscheidend beforderte, sondern die Arbeit auch liber weite Strecken zum Vergnligen werden lieB.