Die Elektrosensible Diagnostik in der Neurologie

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Mit der Elektroencephalographie und der Elektromyographie hat die Neurophysiologie zwei wichtige Beitr ge zur klinischen Routinearbeit geleistet, die aus der Funktions- diagnostik einerseits des Gehirns, andererseits des peripheren Nervensystems nicht mehr wegzudenken sind. Es fehlte bisher aber eine vergleichbare funktionsanalytische Unter- suchungsmethode f r den Bereich der R ckenmarkspathologie. Eine solche Funktions- analyse wird aber m glich durch die Untersuchung der somatosensorischen Reizantwort- potentiale (SRAP), deren Ablauf ja u.a. auch vom funktionellen Zustand bestimmter spinaler Systeme abh ngt. Als Ergebnis langj hriger experimenteller und klinischer Untersuchungen beschreibt Herr J rg im vorliegenden Buch die Grundlagen und die Untersuchungsmethodik der SRAP sowie ihren normalen Ablauf und ihre pathologischen Ver nderungen. Der zweite spezielle Teil enth lt die SRAP-Befunde bei den verschiedenen -klinischen Krankheitsbildern im Vergleich mit dem klinischen Befund und mit anderen zus tzli- chen Methoden wie z.B. der Myelographie. Dabei zeigt sich, da die Untersuchung der SRAP vor allem bei den R ckenmarkserkrankungen durch keine andere Methode zu ersetzen ist. Hinzu kommt als weiterer wichtiger Punkt, da die Untersuchung der SRAP ebenso wie EEG und EMG eine ungef hrliche, beliebig wiederholbare Methode darstellt und schon in dieser Eigenschaft den operativ-diagnostischen Methoden berlegen ist. In der Tat ist sie uns inzwischen schon zu einer unentbehrlichen Hilfe bei der Diagnostik von R ckenmarkskrankheiten geworden, der man im Interesse der Patienten eine rasche und weite Verbreitung w nschen mu .