Der Gott Der Anderen: Interkulturelle Transformationen Religioeser Traditionen- Redaktion: Andreas Heise Und Nicolas Bollinger

Paperback / softback
Unter kulturwissenschaftlicher Perspektive lassen sich Religionen als gemeinschaftsstiftende Sinndeutungssysteme verstehen, mit deren Hilfe die Verstandigung uber gemeinsame Glaubens- und Wertvorstellungen geregelt werden kann. Religionen erwachsen aus interkulturellen Prozessen, denn sie speisen aus unterschiedlichen kulturellen Quellen und Bedeutungstraditionen und 'migrieren' aus der ursprunglichen 'Gemeinde' in andere kulturelle Kontexte. 'Fremd-Religionen' werden adaptiv verandert und in die eigene kulturelle Praxis uberfuhrt. Solche Veranderungen von Religionen werden durch Literatur begleitet und bewahrt. Sie verleiht Sinnstiftungsprozessen von Kultur sprachliche Gestalt und reflektiert damit auch immer implizit oder explizit religiose Vorstellungen. Unter interkultureller Perspektive lat sich Literatur also auch als Speicher religioser Vorstellungen unter den Bedingungen ihrer epochen- und kulturspezifischen Veranderungen verstehen. Der Band sucht diesen Veranderungen in der Literatur und ihrer Spiegelung in den Medien nachzugehen und zu prufen, wie dadurch Gemeinsamkeiten, aber auch kulturelle Differenzen bewut gemacht werden.