Der Arzt Am Unfallort: Pathophysiologie, Dringliche Diagnostik Und Erste Hilfe

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
Obwohl der Aufgabenbereich des Laienhelfers und Arztes bei Aus ubung Erster Hilfe vieles gemeinsam hat, bestehen doch in mancher Hinsicht prinzipielle Unterschiede, da der Arzt, auf Grund seiner Aus bildung, z. B. eine respiratorische Insuffizienz vom Herzstillstand eher und sicherer abgrenzen und schon deswegen besser und wirksamer hel fen kann. Sichtet man die Fulle von Therapievorschlagen fur die Erste Hilfe, dann zeigt sich, dass selbst die Auffassungen von Experten auf diesem Gebiete teilweise voneinander abweichen und in dem einen oder anderen Punkt sogar divergieren. Es fallt daher nicht immer leicht, theo retische Moglichkeiten und heute noch problematisch erscheinende Vor stellungen von experimentell erarbeitetem oder durch klinische Beobach tungen untermauertem Wissensgut so scharf zu trennen, wie es vielleicht notwendig ware, wenn man sich in erster Linie auf die praktischen Be durfnisee beschranken will. Sie stehen hier ganz im Vordergrund. Als Schlussel zu deren Verstandnis sind die pathophysiologischen Vorgange ausfuhrlich behandelt, ohne den Anspruch auf Vollstandigkeit erheben zu wollen. Massnahmen der Blutstillung, des Wundverbandes, Schie nung eines Bruches u. a. sind mit einbezogen worden, um ein moglichst vollstandiges Bild uber zweckmassige Erste Hilfe zu vermitteln. Auf haufig begangene Fehler wird in den verschiedenen Abschnitten des Buches jeweils besonders hingewiesen. Mit Aktivierung und Intensivierung der Ersten I-Iilfe am Unfallort stellt sich zwangslaufig die Frage, ob und inwieweit hierdurch eine effektive Senkung der Todesziffer erreichbar ist. Soviellasst sich schon vorwegnehmen, dass daran geknupfte Erwartungen wegen des komp- xen Problemkreises ihren Niederschlag nicht allein in sogenannten Er folgsstatistiken werden finden ko