CAD mit AutoCAD

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 5-15 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
keiten der Befehl bietet und wie diese sieh auf die Zeiehnung auswirken. Aueh der geubte AutoCAD-Anwender wird unserer Meinung naeh gerne auf diese strukturierten Dbersiehten zuruekgreifen, weil sie aIle MOglieh- keiten des Befehls sofort vor Augen fiihren. Da AutoCAD nieht nur eine reehnerunterstutzte Konstruktion erlaubt, sondern aueh aIle Zeiehnungsdaten so in einer Zeiehnungsdatenbank ablegt, daB sie weiterverarbeitet werden konnen, sind vor allem weiter- gehende Anwendungen ohne groBe Sehwierigkeiten entwiekelbar. 1m letzten Kapitel sind einige wenige genannt, wobei vor allem die automa- tisehe Generierung eines NC-Programms aus den Geometriedaten einer AutoCAD-Zeiehnung ein entseheidender Sehritt in Riehtung einer wei- tergehenden Fertigungsautomatisierung bedeutet. In den einzelnen Kapiteln werden folgende Fragen behandelt: 1m ersten Kapitel werden die Au/gabengebiete von CAD aufgezeigt. Das zweite Kapitel gibt eine Ein/uhrung in AutoCAD. Es werden die Hardwarevoraussetzungen besehrieben, die Installation von AutoCAD gezeigt sowie die Anpassungen an die Peripheriegerate wie Maus, Digita- lisiertablett und Plotter erkIart. Die untersehiedliehen EingabemOgliehkei- ten uber Tastatur, Maus und Digitalisiergerlit werden besprochen und die Anderungen des eingestellten Status des Computers behandelt. 1m dritten Kapitel werden am Beispiel er Zeiehnung eines Namenssehil- des der Umgang mit Linien und Texten vorgestellt. Das vierte Kapitel zeigt die Anwendungen geometrischer Grundkonstruk- tionen sowie die Ml>gliehkeit des Dehnens, des Verkleinerns und Ver- grl>Berns des Bildsehirmausschnittes. 1m /jin/ten Kapitel wird ein Drehzapfen konstruiert und bemaBt. 1m Mittelpunkt stehen die untersehiedlichen Ml>glichkeiten der Bemaj3ung. Das sechste Kapitel fuhrt in das Arbeiten mit Blocken am Beispiel des Schra//ierens von Teilen ein.