Agrarpolitik in Der Eg -- Markt Oder Lenkung?: Die Ursachen Des Versagens Der Eg--Agrarpolitik Und M gliche Alternativen

Sold by Ingram

This product may not be approved for your region.
Paperback / softback
  • Free Shipping

    On orders of AED 100 or more. Standard delivery within 15-21 days.
  • Free Reserve & Collect

    Reserve & Collect from Magrudy's or partner stores accross the UAE.
  • Cash On Delivery

    Pay when your order arrives.
  • Free returns

    See more about our return policy.
(1) Entgegen einer weitverbreiteten Auffassung hatte die Integration des Agrarsektors in den Gemeinsamen Markt keine Prim rfunktion, sondern sie war eine notwendige Erg nzung und Folge der in anderen Sektoren bereits weiter fortgeschrittenen Vereinheitlichung der M rkte (vgl. S. 3 ff.). Die heutige Situation auf dem Agrarsektor der EG entspricht in wesent- lichen Teilbereichen nicht den im EWGV festgelegten Zielen und Grunds tzen. Nur in einem Bruchteil der landwirtschaftlichen Betriebe werden Einkom- men erwirtschaftet, die denen vergleichbarer Berufe entsprechen bzw. sogar erheblich bersteigen. In den einzelnen Mitgliedsl ndern der EG schwankt der Anteil dieser Betriebe zwischen rd. 12 % in der BRD und knapp 30 % .in Frankreich (vgl. Tabelle 1, Seite 19). Werden nur die Vollerwerbsbetriebe ber cksichtigt, so erreichen von diesen in der BRD in den Wirtschaftsjahren 1976/77 und 1977/78 nur knapp 22 % das Ver9leichseinkommen (vgl. S. 23). F r die Gruppe der Marktfruchtbetriebe der BRD ergab sich f r das Wirt- schaftsjahr 1977/78 ein Verh ltnis von 1: 34 zwischen den durchschnitt- lichen Einkommen des unteren und oberen Einkommensviertels (vgl. Seite 22). Es kommt noch hinzu, da sich die intrasektoralen Einkommensdiskrepanzen der Landwirtschaft langfristig weiter versch rfen. Dies vor allem dann, wenn globale F rderungsma nahmen der EG oder der Einzelstaaten angewandt werden. Es ist deshalb auch ungerechtfertigt, wenn von einer durchschnitt- lichen Einkommenssituation oder -entwicklung ausgehend Preis- und Einkom- mensforderungen gestellt werden bzw. die Lag e der L a n - wir t s c h a f t beschrieben wird.