Aesthetisch-Biographische Reflexion in Lehrerbildung Und Schule: Interdisziplinaere Studien Zum Erfahrungsbezogenen Lehren Und Lernen

Hardback
Muss Leistung zwangslaufig konnotiert werden mit Effizienz, Erfolg, Exzellenz? Die mit Lehrerbildung und Unterricht befassten Wissenschaften reagieren zwiespaltig. Einerseits werden modularisierte Kompetenzen und Standards - nicht nur mit Blick auf asthetische Themen - als bildungsfeindlich empfunden. Andererseits ist man an einer wissenschaftlich vertretbaren Organisation von Lehr- und Lernprozessen interessiert. In den interdisziplinar ausgerichteten Beitragen des Bandes spiegeln sich diese Tendenzen, wobei das aus der Kunstpadagogik stammende asthetisch-biographische Prinzip als Impuls zur kritischen Reflexion genutzt wird. Moglichkeiten und Grenzen einer konzeptionellen Einbindung personlicher Erfahrungsbezuge werden in theoretischen, empirischen und praktischen Studien diskutiert.